Dienstag, 6. November 2012

ich hätte nicht gedacht, dass du irgendwann weg wärst. dass ich dir nicht mehr um 3 uhr nachts schreiben könnte, dass ich nicht mehr jeden tag die 10 kilometer zu dir fahren würde, dass wir unsere eigenen leben leben. (vielleicht bin ich naiv gewesen).
die nächte ändern sich, die umkreise, die nummern in unseren handys und die ausdrücke auf unseren gesichtern. dem high vom sommer folgt die winterdepression, aber ich mag das so. regen prasselt aufs dach und meine freizeitbeschäftigung besteht darin weiße linien auf schwarzem marmor zu ziehen. hab ich dir nicht gesagt, dass bald alles in sich zusammenbricht? kartenhaus-style.
ich lauf durch die stadt, bin arbeiten. breites heroin-lächeln im gesicht. siehst du die da am busbahnhof stehen und warten? hab heute keine lust auf ihre abgefuckten stories und dieses "haste mal ne kippe". (seitdem ich black devil rauche fragt mich jeder idiot danach, als ob das sowas besonderes wäre). es ist immer noch anfang des monats und mein handy steht nicht still. (einen monat keine nachricht von dir). taschengeld, lohn und hartz 4 wird verpulvert. ausgeben investieren verdienen verdoppeln, ist eigentlich ganz einfache mathematik. wie soll das gehen, nie geld aber trotzdem jeden tag drauf? die kaputte, abgefuckte logik des lebens.
schon seltsam, es scheint mir als hätten wir rollen getauscht. aber menschen ändern sich nicht, sie zeigen dir nur eine seite die sie bis jetzt versteckt gehalten haben. tut mir leid dass mir das nicht leid tut. wenn ich noch gefühle hätte wäre ich traurig, glaube ich. und eigentlich würde mir diese gleichgültigkeit bestimmt angst machen, wenn sie mir nicht so gleichgültig wäre.

Kommentare:

  1. deine posts sind immer so schön geschrieben. traurig aber eben schön. und irgendwie spiegeln sie meistens auch meine gedanken, wenn natürlich nicht gleich, wieder.

    AntwortenLöschen
  2. ich weiß dass das zu schnell zur gewohnheit wird. mein freund nimmt das seit mehreren jahren durchgehend. dafür kein mdma mehr und nix anderes (außer gras). ist ja nun mal n fortschritt trotzdem mischkonsum aus täglich pep und gras ist auch ungut.. und wenn er dann mal kein geld für was hat ist er zu faul irgendwas zu tun und isst einfach nur die ganze zeit. deswegen sollte mich das eigentlich abschrecken. aber die tatsache dass ich auf dem besten wege so werde wie er hält ihn glaub ich von schlimmerem ab bzw er achtet drauf dass es weniger wird hab ich zumindest das gefühl.
    ja ich merk wie leicht es in den alltag zu integrieren ist. man überlegt genau wo wann und wie man nochmal ballert damit man so und so lernen kann und dann schlafen geht..
    ich habs sogar jetzt schon mehrmals in der schultoilette getan, eigtl sollte mich das krass erschrecken . :O aber es geht einem so viel besser damit .. aber macht auch angespannter und aggressiver, ich bin im moment dabei alles und jeden (vor allem lehrer) gegen mich zu kriegen..
    was machst du am we?? ich will wahrscheinlich samstag feiern und dann sonntag in die eküche direkt danach :) bist du da auch?

    AntwortenLöschen
  3. ich will gar nicht womit die scheiße gestreckt war die ich mir die ganze letzte woche und heute auch, reinziehe... gar nicht drüber nachdenken. aber evtl komm ich bald an sehr gutes zeug dran :)
    ja hat irgendwie schon junkie-verhalten angenommen in der kurzen zeit :o ich streite mich sogar mit ner freundin bisschen wenn wir aggressiv deswegen sind und so wir kriegen das selber schon voll mit und uns erschreckt das total. und sie kommt genausowenig klar wie ich, und ich fühl mich schuldig, wegen mir hat sie die techno szene entdeckt und ist auf dem besten weg den man dort nur machen kann. hat schon nen grund wieso ich mich bevor ich 18 war nur auf die mayday und nirgendwo anders hingetraut hab, dafür kenn ich mich zu gut :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so ich antworte jetzt auch mal auf meine posts, sonst wirds so unübersichtlich.. :o
      jaa ich wills einfach nicht wissen was ich meinem körper da antue. aber da ich sonst relativ gesund lebe, selten rauche (hab manchmal phasen da rauche ich, und dann wieder monatelang nicht) (außer passiv), versuche wenig schlechte sachen fürn körper zu essen und so, hab ich nicht ganz so ein schlechtes gewissen. da ich auf alles, was nicht gut fürn körper ist ziemlich empfindlich reagiere, also ich zeige mir so gesehen selber schon: jetzt stop, ist genug.. und ich da auch immer drauf höre hab ich da nicht so große bedenken :)

      Löschen