Donnerstag, 25. Oktober 2012

Charles Bukowski -
Alone With Everybody

the flesh covers the bone
and they put a mind
in there and
sometimes a soul,
and the women break
vases against the walls
and the men drink too
much
and nobody finds the
one
but keep
looking
crawling in and out
of beds.
flesh covers
the bone and the
flesh searches
for more than
flesh.

there's no chance
at all:
we are all trapped
by a singular
fate.

nobody ever finds
the one.

the city dumps fill
the junkyards fill
the madhouses fill
the hospitals fill
the graveyards fill

nothing else
fills.

Kommentare:

  1. danke!
    eben.. :/ inzwischen habe ich es ihm aber gesagt und es ist alles ok :)
    und guter text!

    AntwortenLöschen
  2. jaa ich versteh was du meinst. mdma will ich auch, lsd will ich auch, danach kommt erst mal lange gar nichts, alles ander eist mir zu blöd, zu gefährlich etc..
    an gutes zeug dran kommen würde ich sofort, kenne die dealer von freunden von mir weil ich schon paar mal mit war aber ich trau mich einfach nicht.. -.- keine ahnung kann ich schlecht beschreiben. ich will auch noch meinen abschluss schaffen ich glaub das krieg ich sonst nicht hin. mal schauen.
    ich lebe ein normales leben, geh zur schule, versuche alles auf die reihe zu kriegen. aber innerlich, in meinen gedanken, meinen gefühlen lebe ich irgendwie schon längst nicht mehr hier sondern in meiner eigenen welt. nicht nur deswegen wurd ich letztens ernsthaft von freunden (und meinem freund) als tagträumer bezeichnet, anscheinend merkt man mir das an. :D und diese normalen sorgen und probleme die andere haben sind doch eh viel zu langweilig. wozu braucht man das ?? ach scheiße ich hab wieder tausend gedanken und kriegs hier nicht aufs papier..

    AntwortenLöschen