Samstag, 10. März 2012

never fucking enough

in meinem kopf dreht sich alles. kein schlaf in dieser nacht. war um 4 zuhause, hab bis morgens opfer-like vorm pc gesessen oder einfach nur die wände angestarrt. drauf wie sonst was. hab überall getanzt, war verdammt geil aber mussten schon so früh gehen, weils H. scheiße ging. alkohol ist böse. drogen sind gut. ohne scheiß. na ja. das sage ich jetzt. heute ist ein leerer tag. wie auf jede flut nun mal die ebbe folgt. verschwendung. es könnte immer so weiter gehen, forever and longer. wird es aber nicht. irgendwann kommt nur noch nüchternheit, realität, bla bla. die fetten jahre sind vorbei.
irgendwann.

Kommentare: